IT-ARENDS - Inh. Roland Arends IT-ARENDS
it-arends
Das Wort für Mittwoch, 19. Dezember 2018:
Zwar bleiben auch dem, der treu zu Gott steht, Schmerz und Leid nicht erspart; doch aus allem befreit ihn der Herr! (Psalm 34,20)
© Das Wort ist ein Projekt von Bibel 2.0
   Über uns
 
   Webdesign
Leistungen
Wartung
Techniken
Preise
   CMS
   Service
   Kontakt

52.6.70.202
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)
it-arends.net wird überprüft von der Initiative-S

Techniken

PHP Hypertext Preprocessor (Personal Homepage)
PHP PHP ist wie auch ASP eine Sprache um serverseitige Aktionen ablaufen zu lassen. Besonders bei Internetseiten die auf einer variablen Datenmenge basieren ist eine solche Programmiersprache unbedingt nötig. Die Funktionsweise ist einfach: Würde man die gesamte Datenmenge an den Client-Rechner übertragen wäre dieser hoffnungslos überfordert. Denken Sie z.B. an die Internetseiten eines großen Versandhauses. Kein Anwender wäre erfreut, wenn er jedesmal den kompletten Katalog herunterladen müßte. Des weiteren wäre es ein Problem auf die verschiedenen Installationen der Client-Rechner einzugehen. Durch PHP werden verschiedenen Informationen wie z.B. Browser-Version, Bildschirmauflösung und gewünschte Datenmenge vom Client-Rechner ermittelt und dann zu einer HTML-Seite zusammen gesetzt. Diese Seite wird dann vom Server in einer Weise zusammen gesetzt, die der Client-Rechner auch versteht. Der Vorteil von PHP gegenüber ASP liegt in der freien Verfügbarkeit der PHP-Interpreter.

SQL Structured Query Language
SQL ist eine Sprache zur strukturierten Datenbankabfrage. MySQL ist ein freies Datenbankmanagementsystem mit vielen Extras. Durch die freie Verfügbarkeit ist MySQL das am weitesten verbreitete Datenbankmanagementsystem im Bereich der internetprogrammierung. Natürlich hat auch Microsoft ein entsprechendes System (Access/MS-SQL-Server). Access kommt dabei auf der Client-Seite, der MS-SQL-Server auf der Seite des Servers zum Einsatz.

JavaScript
...ist eine Programmiersprache um Aktivität in eine Homepage zu integrieren wie zum Beispiel ein Bild- oder Farbwechsel beim überfahren mit der Maus oder eine Reaktion auf fehlerhaft ausgefüllte Formulare. JavaScript wird auch von fast allen aktuellen Browsern unterstützt und eignet sich deshalb auch gut um einer Seite das gewisse Etwas zu verleihen.

HTML Hypertext Markup Language
...ist DIE Programmiersprache des Internets und von Anfang an dabei. Dadurch hat HTML nicht die Fähigkeiten, die eine Programmiersprache zur Webseitengestaltung heute haben muß. Es gibt deshalb eine ganze Reihe verschiedener Scriptsprachen, die auf HTML aufbauen, jedoch in ihrem Funktionsumfang weit darüber hinaus gehen (z.B. CSS, JavaScript, PHP, ASP, Perl). Bei der Programmierung von Webseiten ist es wichtig einen guten Mittelweg zwischen den verschiedenen Scriptsprachen zu finden, da jede Sprache Vor- und Nachteile hat und die unterschiedlichen Browser die Programmcodes auch teilweise unterschiedlich auslegen. Das World Wide Web Consortium (W3C) entwickelt dabei aus den Vorlagen der Browser-Hersteller immer wieder einen möglichst einheitlichen Standard, der es den Programmierern erlaubt, ein und die selbe Webseite auf verschiedenen Browsern nahezu gleich darzustellen.

CSS Cascading Style Sheet
Cascading Style Sheet ist eine Technik, die es erlaubt durch ändern einer zentralen Datei das komplette Layout eines Web-Auftritts zu ändern. CSS ist als Zusatz zur HTML-Programmierung gedacht und bietet die Möglichkeit einer genauere Formatierung der Elemente einer Webseite als es bei HTML möglich ist. CSS wird inzwischen von allen gängigen Browsern gleichermaßen unterstützt und ist im Wesentlichen Hersteller übergreifend genormt worden. CSS erlaubt es nur bestimmte Eigenschaften (z.B. Farben, Schriften, Hintergründe u.v.m.) festzulegen. Ein Programmablauf, der auf bestimmte Ereignisse (z.B. Mausklick, Mausbewegung, Zeit) reagiert ist nicht möglich.

FavIcon
Das FavIcon ist ein kleines Symbol, das in der Adresszeile des Browsers vor der Adresse erscheint (Voraussetzung ist, das der Browser FavIcons unterstützt). Außerdem erscheint das FavIcon in den Favoriten, wenn die Seite dort gespeichert wird.

Formulare
Formulare dienen der schnellen Abfrage von Informationen. Dazu können folgende Elemente verwendet werden:



Eingabefelder
Werden oft auch als Edit-Felder bezeichnet und dienen der Eingabe von kurzen Texten, Zahlen, Datum, Adressen u.v.m. Die Eingabe ist dabei auf eine Zeile beschränkt.



Passwort-Felder
Sind Eingabefelder, deren Inhalt durch die Darstellung aller Zeichen als Sternchen, Punkt oder Raute unkenntlich gemacht wird. Sie eignen sich deshalb zur Eingabe von Kennwörtern.



Memo-Felder
Oft auch Textarea, Editorfelder oder mehrzeilige Eingabefelder genannt. Dienen der Eingabe von längeren Texten.



Kombobox
Ist eine Auswahlliste, die durch Klick auf den Pfeil aufgeklappt werden kann. Durch die Kombobox ist die Auswahl von nur einem von n Einträgen möglich.



Listbox
Ist eine Auswahlliste, bei der durch Anklicken bei gedrückter Strg-Taste mehrere Einträge auf einmal ausgewählt werden können.

Ich habe die AGB gelesen.

Check-Boxen
Check-Boxen dienen der Bestätigung eines Einzelnen Sachverhalts mit Ja.

Eintrag 1
Eintrag 2
Eintrag 3
Eintrag 4

Radio-Button
Radio-Button sind erweiterte Check-Boxen und treten immer in Gruppen von mindestens zwei auf. Es ist immer nur möglich einen der zu einer Gruppe gehörenden Einträge auszuwählen.



Submit-Button
Mit diesem Button werden die im Formular eingetragenen Daten an den Empfänger abgesendet. Der Empfänger muß nicht zwangsläufig eine Person mit einer E-Mail-Adresse sein. Vielmehr werden diese Daten oft an einen Server gesendet, der die Daten sofort auswertet und weiterverarbeitet. Vor dem Absenden des Formulars an den Empfänger ist es möglich die eingegebenen Daten nach unterschiedlichen Kriterien auf Richtigkeit zu überprüfen.

Reset-Button
Mit dem Reset-Button gibt man dem Benutzer die Möglichkeit die von ihm eingegebenen Daten wieder aus dem Formular zu löschen.